Wasser ist Leben. Wir leben Wasser.

Im Zuge der Baumaßnahmen für die Weitergehende Wasseraufbereitung im Wasserwerk Westhofen wird der Bodenaushub aus der Baugrube abtransportiert. Um zur Lagerstätte zu gelangen, wird der Ruhrtalradweg zwischen Wellenbad und Gut Ruhrfeld stark von Baufahrzeugen frequentiert und die Nutzung für Fahrradfahrer nicht möglich sein.

Weiterlesen

Thorsten Hoffmann, Mitglied des Bundestages, besuchte als Gast der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) in der vergangenen Woche die Standorte der Dortmunder Trinkwasserherstellung. Die Besichtigung der Wasserwerke Westfalen, Tochterunternehmen von DEW21 und Gelsenwasser, eines Hochbehälters und des DONETZ-Versorgungsnetzes fanden im Rahmen des Tages der Daseinsvorsorge statt.

Weiterlesen

Erster Spatenstich am Wasserwerk Westhofen

Zurzeit werden die Wasserwerke der Wasserwerke Westfalen GmbH (WWW) aus Vorsorgegründen in einem mehrjährigen Großprojekt um eine „Weitergehende Aufbereitung“ ergänzt. „Mit dem Baubeginn am Wasserwerk Westhofen ist ein wichtiger Meilenstein erreicht“, so WWW-Geschäftsführer Dr. Bernhard Klocke.

Weiterlesen

Im Vorfeld des Baubeginns laden die Wasserwerke Westfalen alle interessierten Bürger zu einer Informationsveranstaltung zu dem Thema „Bau der Weitergehenden Wasseraufbereitungsanlage im Wasserwerk Westhofen und der damit verbundene Umbau des Ruhrtalradweges“ ein.

Weiterlesen

Um einigen in der Ruhr vorkommenden organischen Spurenstoffen auch künftig optimal entgegentreten zu können, wird die bisherige naturnahe Wasseraufbereitung zur Vorsorge um zusätzliche technische Verfahrensschritte ergänzt. Diese Maßnahme setzt die Vorgaben des Programms "Reine Ruhr" des NRW-Umweltministeriums um. Dazu werden auch bei den Wasserwerken Westfalen (WWW) Anlagen zur weitergehenden Wasseraufbereitung errichtet. Die erste ihrer Art ist aktuell im Wasserwerk Echthausen fertiggestellt und läuft im Probebetrieb.

Weiterlesen